Setup – Installation2018-12-17T09:02:18+00:00

Funktioniert Controme bei dir?

Egal ob Neubau, Umbau oder Nachrüstung. Controme funktioniert in jedem Haus, in jeder Woh­nung und in Gebäuden jeder Größenordnung. Und es lässt sich ganz einfach nachrüsten!

Projektberatung
So funktioniert’s
Jetzt bestellen
Smart-Heat OS Demo Miniserver

Launch im Dezember 2018.

Launch im Q1/2019.

Launch im Q1/2019.

Anwendungsbereiche

Das Smart-Heat-System bietet für nahezu alle regelungstechnischen Anforderungen rund ums Heizen die perfekte Lösung.

Bei vollständiger Umsetzung werden alle Komponenten der Heiztechnik in die smarte Steuerung eingebunden.

vollständige Umsetzung

0%
sparen
0%
Wohnkomfort

Eine kompromisslose und vollständige Umsetzung von Controme ergibt die wohl leistungsstärkste Heizungsregelung, die es je gab.

Fußbodenheizungssteuerung

0%
sparen
0%
Wohnkomfort

Keine Abstriche beim Wohnkomfort und hohe Einsparungen! Bei Fußbodenheizungen bietet Controme ein überragendes Preis-Leistungsverhältnis.

zentrale Heizungsregelung

0%
sparen
0%
Wohnkomfort

Wenn Sie einen eigenen Heizraum haben, ist die zentrale Heizungsregelung auch alleinstehend eine hervorragende Möglichkeit, hohe Einsparungen zu erzielen.

Do-it-yourself oder Installationsservice?

Die Meisten installieren ihr Controme-System einfach selbst. Ansonsten steht Ihnen auch unser Installationsservice zur Verfügung.

Fußbodenheizungssteuerung

0%
Do-it-yourself-Chance

Die Fußbodenheizungssteuerung kann sehr einfach selbst installiert werden. Die Einrichtung und Konfiguration ist in 7 einfache Schritte unterteilt.

Anleitungen

Funk-Heizkörperthermostate

0%
Do-it-yourself-Chance

Die Heizkörperthermostate passen auf alle gängigen Heizkörper. Einfach das alte Thermostat ersetzen. Keine Angst: Wasser kann bei der Installation nicht austreten.

Anleitungen

zentrale Heizungsregelung

0%
Do-it-yourself-Chance

Die Installation und Konfiguration der zentralen Heizungsregelung erfordert etwas mehr Fachwissen und ein Grundverständnis, wie die Komponenten im Heizraum funktionieren.

Anleitungen

Sie haben Fragen, wie genau Controme funktioniert oder wie genau eine Controme Smart-Heat-Installation bei Ihnen aussehen könnte? Kein Problem! Egal ob vor dem Kauf oder während der Installation. Wir unterstützen Sie gerne.

Controme jetzt kontaktieren

Die erste ganzheitlich smarte Heizungssteuerung.

Im Gegensatz zu smarten Thermostaten oder Heizkessel-Apps ermöglicht Smart-Heat-OS eine ganzheitlich smarte Heizungsregelung. Am wichtigsten ist dabei die smarte Steuerung der Fussbodenheizung. Smart-Heat-OS bietet aber noch einiges mehr.

20160726 vector house final

Einfach zu bedienen. Einfach zu lieben. Die wohl fortschrittlichste Software zur Heizungssteuerung.

Bei allem, was Controme macht, steht die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Unser Ziel mit Smart-Heat-OS 6 war es, die einfachsten und besten Bedienmöglichkeiten zu erschaffen. Es hat eine Bedienung, die sich ab dem ersten Moment vertraut anfühlt.

Die Systemarchitektur wurde modern und flexibel konzipiert. So funktioniert es gleichermaßen auf günstigen Einplatinencomputern, auf leistungsfähigen lokalen Servern und auch in der Cloud. Deshalb lässt sich ein Controme Smart-Heat-System in beliebigen Gebäudegrößen umsetzen.

Neben einer größtmöglichen Benutzerfreundlichkeit, ist die Konfiguration beeindruckend einfach und dauert nur wenige Minuten.

alle Infos zu Smart-Heat-OS und den Features

Systemaufbau und Hardware

Zur Umsetzung des Controme Smart-Heat-Systems steht einzigartige Hardware zur Verfügung, in die wir über Jahre unser ganzes Know-how gepackt haben. Wir stecken viel Innovation in unsere Lösung und ver­su­chen, so viel Leis­tung wie mög­lich in ein klei­nes und güns­ti­ges For­mat zu packen.

Die Smart-Heat-Server

Die Server-Ebene von Smart-Heat-OS kann sowohl auf einem loka­len Mini-Server als auch auf einem Cloud-Server aus­ge­führt wer­den. Für Instal­la­tio­nen im pri­va­ten Sek­tor bie­ten wir somit 100%ige Daten­ho­heit. Auf der ande­ren Seite ist das Con­trome-Sys­tem als Cloud-Variante völ­lig frei ska­lier­bar und in belie­big gro­ßen Gebäu­den einsetzbar.

Mini-Server

Avada Law Demo

Der Quad-Core Mini-Server ist das perfekte Herzstück des Controme-Systems. Alle Daten bleiben auf dem Mini-Server und damit im Gebäude.

Cloud-Server

Avada Law Demo

Der Cloud-Server ist frei skalierbar und ermöglicht es, Controme in beliebigen Gebäudegrößen umzusetzen. Je nach Gebäudegröße fallen hierfür monatliche Gebühren an.

Die Smart-Heat Gateways

Floor-Gateway

Avada Law Demo

Das bewährte Floor-Gateway ermöglicht die fortschrittliche Controme-Steuerung für Fußbodenheizungen. Es sorgt so für eine bemerkenswerte Regelgüte und spart Energie, weil es Raumtemperaturschwankungen effektiv verringert.

Neu: Central-Heating-Gateway

Avada Law Demo

Das neue Central-Heating-Gateway ist die erste smarte Steuerung für Wärmeerzeuger, Heizungsmischer, Heizungspumpen, Warmwasser u. v. m. Controme hat damit einen riesigen neuen Anwendungsbereich mit zahlreichen neuen Alleinstellungsmerkmalen.

Funk-Stick

Der Funk-Stick fungiert als Gateway für Funk-Komponenten. Er ermöglicht z. B. die Anbindung von Funk-Heizkörperthermostaten, Funk-Wandthermostaten, aber auch Funk-Relais oder -Steckdosen. Im Smart-Heat-System kann also frei aus kabelgebundenen Sensoren und Funk-Sensoren kombiniert werden.

Das neue Setup für Heizkörper. Jetzt um durchschnittlich 50 % günstiger!

Ab jetzt können wir ein deutlich verbessertes und günstigeres Setup zur Funk-Ansteuerung von Heizkörpern aufweisen. Der neue Funk-Heizkörperthermostat ist um 50 % günstiger als die Vorgängerversion. Zusammen mit dem umfangreichen Geolocation-Modul und der einzigartigen Wetterkorrektur bieten wir endlich auch für Heizkörper eine überzeugende und dabei preisgünstige Lösung mit vielen innovativen Features.

Neu: Funk-Heizkörperthermostat

Avada Law Demo

Funk-Wandthermostat

Avada Law Demo

Funk-Mehrfachsensor mit Präsenzmelder

Avada Law Demo

Sensoren und Zubehör. Hochwertige Komponenten für alle Anwendungen.

Unser Ziel ist, für alle Anwendungen die optimalen Komponenten zu bieten. Deshalb kann Smart-Heat-OS funk- und kabelgebundene Komponenten anbinden. Unsere hochgenauen kabelgebundenen Sensoren werden einfach an die Controme-Gateways angeschlossen und sind echte Preisbrecher. Ausgesuchte, qualitativ hochwertige Funk-Komponenten ermöglichen es, Controme in absolut jedem Gebäude zu installieren. Alle verfügbaren Komponenten für Smart-Heat sind im Controme-Online-Store unter https://www.controme.com/store/ zu finden.

Avada Law Demo

Luftfeuchte- und Temperatursensor UP

Avada Law Demo

Luftfeuchte- und Temperatursensor AP

Avada Law Demo

Deckensensor

Avada Law Demo

Rücklauf- und Hülsensensor

Avada Law Demo

Außentemperatursensor

Avada Law Demo

Sensorenverteiler

Avada Law Demo

Sensor-Befestigungsband

Avada Law Demo

Fußbodenheizung-Stellantrieb

Avada Law Demo

Funk-Stick

Avada Law Demo

Funk-Steckdose

Avada Law Demo

Funk-Relais

Avada Law Demo

Funk-Repeater

Alle verfügbaren Komponenten finden Sie im Store

Typischer Systemaufbau bei Fußboden- und Wandheizungen

Con­trome kann bei Fuß­bo­den– und Wand­hei­zun­gen sowohl bei Neubauten, als auch bei Nachrüstungen in nahezu allen Fäl­len sehr kos­ten­güns­tig mit kabel­ge­bun­de­nen Tem­pe­ra­tur­sen­so­ren aufgebaut wer­den. Im fol­gen­den ist ein typi­scher Sys­tem­auf­bau beschrieben.

Die bestehenden Raumthermostate werden mit Controme Temperatursensoren (6) ersetzt. In jedem Heiz­kreis­ver­tei­ler wird jeweils ein Controme-Gateway (1) instal­liert. Die thermischen Stellantriebe im Heizkreisverteiler werden direkt an das Controme-Gateway (1) angeschlossen. Die Temperatursensoren der Räume und die Rücklauftemperatursensoren (4) können entweder direkt an das Controme-Gateway (1) angeschlossen, oder über den Controme-Sensorenverteiler (2) geroutet werden, der ab 5 Sensoren empfohlen wird. Der Inter­net­an­schluss im Heiz­kreis­ver­tei­ler kann bei Bedarf über Powerline-Adapter (3) nach­ge­rüs­tet werden.

Detailinfos Nachrüstung
Detailinfos Neubau und Umbau

Lokaler Betrieb oder Betrieb über Cloudserver!

Die clevere Controme Smart-Heat-Software kann gleichermaßen auf dem lokalen Controme-Server oder auf dem Controme Cloudserver my.controme.com ausgeführt werden!

Detailinfo autarker Betrieb

Kompatibel zu allen gängigen Plattformen!

Die Controme Web-App läuft auf allen aktuellen Browsern. Egal ob Smartphone, Tablet oder PC!

Zugangsdaten zum Testaccount

Konfiguration und Einrichtung innerhalb weniger Minuten!

Die Konfiguration und Einrichtung des heizManager-Systems erfolgt ganz einfach über Smartphone, Tablet oder PC und dauert nur wenige Minuten!

1. Server anlegen

Den Controme-Server benötigen Sie, wenn  Sie das Controme System im autarken Betrieb betreiben möchten und bei Funk-Komponenten. Er wird anhand seiner Mac-Adresse identifiziert.

2. Gateways anlegen

Im zweiten Schritt eine beliebige Anzahl an Controme-Gateways anlegen. Diese werden wie der Server anhand der Mac-Adresse identifiziert, die auf dem Typenschild zu finden ist.

3. Räume und Etagen anlegen

In der Konfiguration auf „Etagen und Räume“ klicken und alle Etagen und Räume für das Projekt anlegen.

4. Sensoren anlegen

Die an jedem Sensor angebrachte ID-Nummer eingegeben und dem Sensor einen Typ (z.B. Raumsensor, Rücklaufsensor,…) und einen Raum zuordnen.

5. Funkkomponenten einbinden

Die Funk-Komponenten laut Anleitung in den Funk-Stick einlernen und zuordnen.

6. Ausgänge zuordnen

In der Auswahlliste jeden der Ausgänge einem entsprechendem Raum bzw. Sensor zuordnen.

Fragen und Antworten

Allgemein

Warum wird eigentlich in Wohnungen und Häusern durchgeheizt, wenn niemand zu Hause ist? Mit dieser Frage fing im Jahr 2010 alles an.

Schnell fanden wir heraus, dass die Heizkosten im Schnitt tatsächlich 75% der Energiekosten in Haushalten ausmachen! Es gibt also ein riesiges Energiesparpotential, das mit intelligenter Technik genutzt werden kann.

Bei näherer Betrachtung wurde zudem klar, dass die Verteilung der Wärme in Gebäuden auch noch völlig unüberlegt erfolgt. Schließlich werden Ein­zel­raum­re­ge­lun­gen auch heute noch zumeist mit gewöhnlichen Raum­tem­pe­ra­tur­reg­lern rea­li­siert. Standardbauteile ohne jegliche Intelligenz verantworten 75% unserer Energiekosten?!

Mit dem Smart-Heat-System möchten wir diesem Zustand ein Ende bereiten und zusätzlich vor allem in den Bereichen Wohn- und Bedienkomfort noch einiges mehr bieten.

Raumthermostate sind völlig ungeeignet zur Regelung der Heizenergie in einem Gebäude.

Durch den großen Toleranzbereich verursachen Sie erheb­li­che Schwan­kun­gen der Raum­tem­pe­ra­tur. So ist es abwech­selnd ent­we­der viel zu kalt oder viel zu warm.

Die Temperatur kann meist nur auf einer Skala von 1–6 ein­ge­stellt wer­den, was eine Ein­stel­lung auf die Wunsch­tem­pe­ra­tur nahezu unmög­lich macht.

Hinzu kommt, dass weder die Wettervorhersage, noch die Anwesenheit der Bewohner berücksichtigt wird.

Elektronische Thermostate sind kompliziert zu programmieren. Zudem muss jeder Regler einzeln und separat programmiert werden.

Bei Neubauten und Niedrigenergie-Häusern wirken sich die Nachteile von gewöhnlichen Raumtemperaturreglern beim Wohnkomfort am stärksten aus.

Bei einem Niedrigenergiehaus mit großen Fensterflächen sollte vor warmen Tagen mit Sonneneinstrahlung nur sehr vorsichtig bis gar nicht geheizt werden. Es ist wesentlich besser, den Raumtemperatur-Sollwert morgens z.B. um 0,5°C zu unterschreiten, wenn ohnehin ab 09:00 Uhr vormittags die Sonne alles Weitere kostenlos erledigt.

Dies spart Energie und sorgt vor allem für mehr Wohnkomfort. Eine vollständig “aufgeladene” Fußbodenheizung in einem Niedrigenergiehaus, ist an einem Tag mit hohen Außentemperaturen und 5 Stunden direkter Sonneneinstrahlung nicht gerade komfortabel. Räume erhitzen sich in solchen Fällen teilweise auf über 30°C!

Ein Raumthermostat würde im ungünstigsten Fall z.B. von 06:00 – 08:00 Uhr morgens heizen. Der größte Anteil der Wärmeenergie wird von einer Fußbodenheizung dann um ca. 09:00 Uhr abgegeben. Das ist gerade in dem Moment, wo auch die Sonne die Aufheizung beginnt.

Das entgegengesetzte Beispiel ist ein kommender Temperatursturz am Abend. In diesem Fall wird von der Smart-Heat Wettersteuerung schon leicht vorgeheizt. Schließlich dauert es eine Weile, bis die von der Heizung erzeugte Energie über die Heizflächen die Raumtemperatur erwärmt. Es klingt zunächst etwas paradox, aber auch das Vorheizen spart Energie! Der Grund: Raumthermostate werden vom Nutzer immer so eingestellt, dass es auch im ungünstigsten Fall ausreichend warm ist. Das bedeutet aber auch, dass die Räume häufig überheizt werden. Das kostet Energie!

Zusammengefasst sind insbesondere Gebäude, die ohnehin wenig Energie benötigen, am schwierigsten zu regeln. Gerade in diesem Bereich liegt ein wichtiger Fokus von Controme und es wird weiterhin Updates geben, die Smart-Heat noch besser machen werden. Von weiteren Verbesserungen profitieren natürlich auch bestehende Kunden durch kostenloste Software-Updates.

Smart-Heat ist die beste Raumtemperaturregelung am Markt und wir arbeiten mit viel Leidenschaft daran, dass das so bleibt.  Deshalb ist uns ein hohes Innovationstempo besonders wichtig. Das Smart-Heat-System wird kontinuierlich immer weiter verbessert werden.

Das System wird so noch mehr Energieeinsparung erreichen und den Wohnkomfort weiter steigern können. Sie als Kunde sind natürlich immer dabei und bekommen immer wieder neue, verbesserte Versionen der Software.

Für Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Kompatibilität

Für das Smart-Heat System gibt es unzählige Komponenten, sodass es zu nahezu allen Heizsystemen kompatibel ist. Funk- und kabelgebundene Komponenten können vollkommen frei kombiniert werden.

Sofern eine entsprechende Verkabelung vorhanden ist, können günstige kabelgebundene Sensoren verwendet werden. Bereits in einem klassischen Einfamilienhaus wertet das System im Schnitt über 60 Sensoren permanent aus. Aus all diesen Daten wird zusammen mit Wettervorhersage- und benutzerspezifischen Daten kontinuierlich die optimale Regelstrategie errechnet. Durch den Einsatz von kabelgebundenen Sensoren bleibt das System dabei trotzdem in einem sehr günstigen Preisbereich.

Bei Neubauten mit Heizkörpern, werden entsprechende Leitungen vom Controme-Gateway zum Heizkörper vorgesehen. Am Heizkörper wird dann ein elektrischer Stellantrieb installiert, der direkt vom Controme-Gateway angesteuert wird.

Bei Fußbodenheizung und Wandheizungen, die über Raumtemperaturregler gesteuert werden kann Controme ganz einfach und meist mit günstigen kabelgebundenen Sensoren nachgerüstet werden. Das Gateway wird direkt im Heizkreisverteiler installiert. Die Thermostate werden durch Controme-Sensoren ausgetauscht. Die bestehende Verkabelung kann 1:1 verwendet werden. Das Internet kommt über Powerline-Adapter in den Heizkreisverteiler.

Heizkörper im Bestand können ganz einfach per Funk nachgerüstet werden.

Bedienung

Die Bedienung erfolgt über den Webbrowser am PC, Tablet oder am Smartphone. Die Benutzeroberfläche von Smart-Heat-OS ist als sogenannte Web-App programmiert. D.h. jede Funktion kann gleichermaßen bequem am PC, Tablet oder am Smartphone bedient werden.

Wenn Sie Smart-Heat auf einem der lokalen Server – zum Beispiel dem Quad-Core-Miniserver – betreiben, erreichen Sie die Benutzeroberfläche durch die Eingabe der IP-Adresse des Miniservers. Diese finden Sie ganz einfach heraus, indem Sie sich bei Ihrem Router einloggen und bei den Netzwerkgeräten nach “contromeminiserver” suchen.

Eine detaillierte Beschreibung inkl. einem Screenvideo finden Sie auf unserer Service-Website support.controme.com unter folgendem Link:
http://support.controme.com/installation-und-inbetriebnahme/software-grundeinrichtung/

Beim Wandthermostat und an den Funk Heizkörperthermostaten können Sie die Temperatur ebenfalls einstellen. Die Temperaturen werden immer synchronisiert. Wenn Sie also am Wandthermostat die Temperatur verändern, wird die Änderung auf die Web-App synchronisiert. Genauso in die andere Richtung.

Bei den Überlegungen zur Systemarchitektur war uns neben der Skalierbarkeit das wohl Wichtigste Anliegen, das Smart-Heat-System so betriebssicher wie irgend möglich aufzubauen.

Das Herzstück des Controme-Systems ist der Smart-Heat-OS Server. Dieser verbindet alle Komponenten über Ihr Heimnetzwerk. Das funktioniert auch, wenn kein Internet verfügbar ist. Gleichermaßen können Sie im Falle eines Internetausfalls auch ganz normal über die Web-App auf das System zugreifen, sofern sich ihr Endgerät in ihrem Heimnetzwerk befindet.

Sogar, wenn ihr Netzwerk ausfallen sollte, hat das Smart-Heat-System Rückfalloptionen eingebaut. Falls die Controme-Gateways den Smart-Heat-OS Server aufgrund eines Netzwerkausfalls nicht erreichen können, wechseln sie automatisch in einen Backup-Modus, der ähnlich regelt, wie es gewöhnliche Thermostate tun. Sobald das Internet wieder verfügbar ist, verbinden alle Gateways wieder zum Miniserver und nehmen den intelligenten Betrieb wieder auf. Für den Notbetrieb hat jedes Gateway zusätzlich einen eigene einfache Website, in der Sie die Temperaturen einstellen können. Das System funktioniert also in einem Notbetrieb sogar ohne Server!

Funk Heizkörperthermostate regeln bei fehlender Verbindung zum Server einfach eigenständig weiter auf die zuvor eingestellte Temperatur.

Installation

Die Installation ist bemerkenswert einfach und nicht zu vergleichen mit der Komplexität von Systemen aus früheren Generationen der Smart-Home-Technik.

Die Konfiguration des Systems erfolge in einigen sehr einfachen Schritten, die wir auf unserer Support-Website beschrieben haben.

http://support.controme.com/

Der Anschluss der Komponenten kann von jedem, der etwas handwerkliche Erfahrung hat vorgenommen werden. Achten Sie aber in jedem Fall darauf, dass Sie die Anlage spannungsfrei schalten.

Für handwerklich begabte ist die Installation des Smart-Heat-Systems entsprechend den Anleitungen auf support.controme.com kein Problem. Falls Sie die Installation nicht selbst durchführen möchten, können Sie entweder bei Controme einen Installationsservice buchen, oder Sie nennen uns einfach Ihren Haustechnik-Betrieb. Wir nehmen anschließend Kontakt auf und klären alle weiteren Details.

Detaillierte Informationen auf support.controme.com

Detaillierte Informationen zur Einrichtung, Leitungsverlegung im Neubau, Einbindung von Funk-Komponenten und vieles mehr finden Sie im Controme Support-Center unter support.controme.com.

Machen Sie jetzt Ihre Heizung smart! Wir unterstützen Sie gerne!

zum Angebot

Aus dem Controme Blog!