Einzelraumregelung für Fussbodenheizung mit Rücklaufsensoren 2016-12-13T14:34:22+00:00

Einzelraumregelung für Fussbodenheizung mit Rücklaufsensoren.

Entwick­elt für den besten Heizkom­fort, den es je gab!

Einzelraumregelung von Fussbodenheizungen: Minimierung der Raumtemperaturschwankungen

Beson­ders bei trä­gen Fuß­bo­den­heizun­gen reicht eine Einzel­raum­regelung auf Basis der Raumtem­per­atur nicht aus. Wird die Heizung im Raum erst dann abgeschal­tet, wenn die gewün­schte Raumtem­per­atur bere­its erre­icht ist, über­schwingt die Tem­per­atur sehr stark nach oben. Gle­ich­es gilt für die ent­ge­genge­set­zte Rich­tung.

Bei gewöhn­lichen Ther­mostat­en kommt noch ein sehr großer Tol­er­anzbere­ich hinzu, die soge­nan­nte Hys­terese. Dies ver­stärkt die Schwankun­gen nochmals erhe­blich. Es ist also abwech­selnd ent­we­der viel zu kalt oder viel zu warm. Hier bietet das Smart-Heat-Sys­tem mit der bere­its seit 2012 ver­füg­baren Micro-Regelung eine gute Verbesserung.

Mit der Raum­rück­laufregelung wird dieses Prob­lem nun aber nochmals entschei­dend bess­er gelöst. Zusät­zlich zum Raumtem­per­atursen­sor wird ein Sen­sor am Rück­lauf des Heizkreis­es ange­bracht. Das Smart-Heat-Sys­tem erken­nt so durch den Anstieg der Rück­lauftem­per­atur im jew­eili­gen Raum, wie viel Heizen­ergie bere­its im Raum gespe­ichert ist. So kann der Raumtem­per­aturver­lauf voraus­berech­net und zum opti­malen Zeit­punkt die Heizung an- und aus­geschal­ten wer­den.

In Kom­bi­na­tion mit der Wet­ter­vorher­sage und der Micro-Regelung erre­icht das Con­trome-Sys­tem so ein einzi­gar­tig hochw­er­tiges Regelver­hal­ten. Raumtem­per­aturschwankun­gen wer­den opti­mal ver­hin­dert.

Das Resul­tat ist ein bish­er nie erre­ichter Wohnkom­fort, da die von Raumther­mostat­en bekan­nten Tem­per­aturschwankun­gen nahezu voll­ständig eli­m­iniert wer­den. Ganz neben­bei wird Energie ges­part, da die Räume nicht über­heizt wer­den.

Fussbodenheizung mit Kachelofen oder Zusatzheizungen: Wohnqualität durch Mindesttemperatur der Fußbodenheizung.

Wird eine Fuss­bo­den­heizung mit Zusatzheizun­gen (z.B. bei Kam­inöfen, Kachelöfen, Heizkör­p­er) kom­biniert, entste­ht bei kalten Außen­tem­per­a­turen oft ein kaum lös­bares Prob­lem. Wird der Kach­e­lofen einge­heizt, schal­tet die Fuß­bo­den­heizung stun­den­lang kom­plett ab. Danach ist der Fuss­bo­den so stark aus­gekühlt, dass es nach­dem der Kach­e­lofen aus­gekühlt ist, viele Stun­den dauert, bis die Fuss­bo­den­heizung wieder Wärme abgibt. Con­trome Smart-Heat kann deshalb so kon­fig­uri­ert wer­den, dass in den betrof­fe­nen Räu­men im Win­ter eine außen­tem­per­at­urab­hängige Min­dest­tem­per­atur des Fuß­bo­dens gehal­ten wird. Die Fuss­bo­den­heizung kühlt so nicht kom­plett aus und gibt viel schneller wieder Wärme ab.

Gleichmäßig ausgeheizte Fussbodenheizung durch separate Ansteuerung jeder Heizschleife

Größere Räume haben bei Fuss­bo­den­heizun­gen meist mehrere Heizschleifen. Unter­schiedliche Bedin­gun­gen — z.B. Tep­piche, Schränke oder die Ver­legung an ein­er Außen­wand — führen dazu, dass bei gewöhn­lichen Einzel­raum­regelun­gen die Hei­zlast meist ungle­ich­mäßig auf die Heizschleifen aufgeteilt ist. Die zur Ver­fü­gung ste­hende Heizfläche wird nicht opti­mal aus­genutzt. Dadurch ist eine höhere Vor­lauftem­per­atur notwendig, was zu größeren Raumtem­per­aturschwankun­gen führt und die Effizienz der meis­ten Heizungsla­gen ver­schlechtert.

Smart-Heat-OS berech­net jede einzelne Heizschleife sep­a­rat und sorgt so für einen per­fekt gle­ich­mäßig aus­ge­heizten Fuss­bo­den. An jed­er Stelle im Raum strahlt die Fuß­bo­den­heizung also die gle­iche Menge an Wärme ab. Das spart nicht nur Energie, son­dern erzeugt ein bemerkenswertes Wohlfüh­lk­li­ma, das man häu­fig sog­ar spürt, wenn man sich im Raum aufhält.

Optional: Einzelraumregelung ohne Raumsensoren

Die Rück­laufregelung ermöglicht es in ein­er weit­eren Regelungsvari­ante, eine Einzel­raum­regelung auch ohne die Ein­bindung eines Raum­sen­sors zu real­isieren.

Dies ist ins­beson­dere für beste­hende Fuss­bo­den­heizun­gen inter­es­sant, bei denen die zur Umset­zung ein­er Einzel­raum­regelung notwendi­ge Verk­a­belung vom Heizkreisverteil­er in die Räume fehlt. Eine Ver­legung der notwendi­gen Kabel ist meist mit unver­hält­nis­mäßig hohem Aufwand ver­bun­den. Funk-Sen­soren erhöhen den Anschaf­fung­spreis erhe­blich.

Bei der Con­trome Einzel­raum­regelung für Fuss­bo­den­heizun­gen kann für jedem Raum eine sep­a­rate und außen­tem­per­at­urab­hängige Rück­laufkennlin­ie zuge­ord­net wer­den. Alle intel­li­gen­ten Fea­tures wie Wet­ter, Kalen­der, ste­hen auch in dieser Regelung­vari­ante gle­icher­maßen zur Ver­fü­gung.

Einzelraumregelung mit Rücklaufsensoren: Systemschaltbild

Aus dem Controme Blog!

Fernzugriff auf den Controme Miniserver. Ab jetzt verschlüsselt und unglaublich einfach.

19.06.2018|0 Com­ments

Con­trome stellt neuen Direct Con­nect Ser­vice vor. Die bequeme Steuerung von über­all aus per […]

Neu! Design Aufputz-Sensor

26.04.2018|0 Com­ments

Ab sofort gibt es einen neuen Design Auf­putz-Sen­sor im Shop. Wir entwick­eln unsere Smart-Home-Heizungss­teuerung, somit […]

  • Batterielose Funkkomponenten

Ab jetzt Erweiterungen der batterielosen Sensoren-Serie verfügbar

08.02.2018|0 Com­ments

Nun wird das Sparen der Heizkosten noch effizien­ter und umwelt­fre­undlich­er, denn unsere neue Serie […]

Batterielose Sensoren ab jetzt verfügbar.

11.01.2018|0 Com­ments

Wir freuen uns, heute bekan­nt­geben zu dür­fen, dass ab jet­zt bat­terielose Sen­soren zur Anbindung an […]

Warenkorb speichern und teilen
Sie können hier einen Link Ihres Warenkorbs generieren. Beim späteren Aufrufen des Links füllt sich der Warenkorb wieder mit den hinterlegten Artikeln.
Back Warenkorb speichern und teilen
Hier können Sie Ihren Warenkorb-Link per Email versenden. Beim späteren Aufrufen des Links füllt sich der Warenkorb wieder mit den hinterlegten Artikeln.
Your cart email sent successfully :)