Einzelraumregelung für Fussbodenheizung mit Rücklaufsensoren.

Ent­wi­ckelt für den bes­ten Heiz­kom­fort.

Beson­ders bei trä­gen Fuß­bo­den­hei­zun­gen reicht eine Ein­zel­raum­re­ge­lung auf Basis der Raum­tem­pe­ra­tur nicht aus. Wird die Hei­zung im Raum erst dann abge­schal­tet, wenn die gewünsch­te Raum­tem­pe­ra­tur bereits erreicht ist, über­schwingt die Tem­pe­ra­tur auf­grund der Mas­sen­träg­heit sehr stark nach oben. Glei­ches gilt für die ent­ge­gen­ge­setz­te Rich­tung.

Bei kon­ven­tio­nel­len Ther­mo­sta­ten kommt noch ein sehr gro­ßer Tole­ranz­be­reich hin­zu, die soge­nann­te Hys­te­re­se. Dies ver­stärkt die Schwan­kun­gen noch­mals. Es ist also abwech­selnd ent­we­der viel zu kalt oder viel zu warm.

Der Con­tro­me Fuß­bo­den­hei­zung-Geni­us Regel­al­go­rith­mus löst die­ses Pro­blem so viel, dass du es täg­lich spü­ren kannst. Zusätz­lich zum Raum­tem­pe­ra­tur­sen­sor wird ein Sen­sor am Rück­lauf des Heiz­krei­ses ange­bracht. Geni­us wer­tet alle Sen­so­ren aus und erkennt u.a. durch die Mes­sung der Rück­lauf­tem­pe­ra­tu­ren, wie viel Heiz­ener­gie bereits im Fuß­bo­den gespei­chert ist. So kann er vor­aus­schau­end regeln und zum opti­ma­len Zeit­punkt die Behei­zung an- und aus­schal­ten.

Zusam­men mit der Wet­ter­vor­her­sa­ge ergibt sich ein bis­her nie erreich­ter Regel­kom­fort, da die von Raum­ther­mo­sta­ten bekann­ten Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen nahe­zu voll­stän­dig eli­mi­niert wer­den. Ganz neben­bei wird erheb­lich Ener­gie gespart, da das über­hei­zen der Räu­me effek­tiv ver­hin­dert wird.

Fussbodenheizung-Genius Regelalgorithmus. Zeigt dir an, was er gerade für dich tut.

Der Fuss­bo­den­hei­zung-Geni­us arbei­tet pau­sen­los um den maxi­ma­len Wohl­fühl­kom­fort zu errei­chen. Und er zeigt dir sogar immer genau an, was er gera­de für dich tut. In jeder Raum­sei­te fin­dest du ein Seg­ment Fuss­bo­den­hei­zung-Geni­us. Dort kannst du nach­se­hen, was Geni­us gera­de macht. Hier ein Über­blick über eini­ge mög­li­che Mel­dun­gen von Geni­us.

Immer wenn der Fuss­bo­den­hei­zung Geni­us in einem Raum aktiv ist, wird dir das durch den Zau­ber­stab in der Raum­lis­te ange­zeigt. Die Far­be des Zau­ber­stabs zeigt dir, ob Geni­us das hei­zen ver­hin­dert (blau) oder ver­ur­sacht (rot).

Wenn du ganz genau erfah­ren willst, was Geni­us gera­de macht, fin­dest du in der Raum­sei­te das Seg­ment “Fuss­bo­den­hei­zung Geni­us”. Hier zeigt dir Geni­us genau, was er gera­de macht und erklärt dir sogar den Grund dafür.

Fussbodenheizung mit Kachelofen oder Zusatzheizungen: Wohnqualität durch Mindesttemperatur der Fußbodenheizung.

Wird eine Fuss­bo­den­hei­zung mit Zusatz­hei­zun­gen (z.B. bei Kamin­öfen, Kachel­öfen, Heiz­kör­per) kom­bi­niert, ent­steht bei kal­ten Außen­tem­pe­ra­tu­ren oft ein kaum lös­ba­res Pro­blem. Wird der Kachel­ofen ein­ge­heizt, schal­tet die Fuß­bo­den­hei­zung stun­den­lang kom­plett ab. Danach ist der Fuss­bo­den so stark aus­ge­kühlt, dass es nach­dem der Kachel­ofen aus­ge­kühlt ist, vie­le Stun­den dau­ert, bis die Fuss­bo­den­hei­zung wie­der Wär­me abgibt. Con­tro­me Smart-Heat kann des­halb so kon­fi­gu­riert wer­den, dass in den betrof­fe­nen Räu­men im Win­ter eine außen­tem­pe­ra­tur­ab­hän­gi­ge Min­dest­tem­pe­ra­tur des Fuß­bo­dens gehal­ten wird. Die Fuss­bo­den­hei­zung kühlt so nicht kom­plett aus und gibt viel schnel­ler wie­der Wär­me ab.

Wir lieben es Smart-Heat-OS weiterzuentwickeln!

Wir bei Con­tro­me ent­wi­ckeln mit viel Begeis­te­rung und Lei­den­schaft die wohl bei wei­tem Bes­te Steue­rung für Fuß­bo­den­hei­zun­gen. Zusam­men freu­en wir uns jeden Tag, Con­tro­me gemein­sam für Sie wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und noch bes­ser zu machen. Es ist unse­re Essenz, ein dau­er­haft hohes Inno­va­ti­ons­tem­po zu fah­ren! Updates sind immer kos­ten­los und kön­nen ganz ein­fach per Klick auf Ihren Mini­ser­ver gela­den wer­den.

Machen Sie jetzt Ihre Fußbodenheizung smart! Wir unterstützen Sie gerne!

zum Ange­bot