Rücklauftemperatur

Was versteht man unter der Rücklauftemperatur? 

Die Rück­lauftem­per­atur ist das Gegen­teil der Vor­lauftem­per­atur. Die Tem­per­atur des Heizwassers, dass durch die Heizkreise strömt und bei dem zurück fließen zum Wärmeerzeuger gemessenn wird, nen­nt man Rück­lauftem­per­atur. Der Unter­schied zwis­chen der Vor­lauf- und Rück­lauftem­per­atur wird anhand des umgewälzten Vol­u­mens anhand der  ent­zo­ge­nen Wärmeleis­tung gemessen.

Daher sollte man darauf acht­en, dass die Rück­lauftem­per­atur so niedrig wie möglich ist.

Die Rück­lauftem­per­atur set­zt sich aus dem Rück­laufwass­er der einzel­nen Heizkreise und Heizkör­pern zusam­men. Diese Zusam­menge­set­zte Rück­lauftem­per­atur wird auch Mis­chwassertem­per­atur genan­nt. Falsch eingestellte Heizkur­ven und Kennlin­ie machen die opti­male Regelung so gut wie unmöglich.

 

Wie kann die Rücklauftemperatur gemessen werden ? 

Die Rück­lauftem­per­atur wird mit Hil­fe von Tem­per­atur Sen­soren gemessen.

Um eine möglichst akku­rate Rück­lauftem­per­atur messen zu kön­nen, wer­den die entsprechen­den Tem­per­atur Sen­soren direkt an den Rück­lauf Rohre befes­tigt. Meist sollen Rück­lauftem­per­atur Sen­soren isoliert wer­den, damit keine “Fremdmes­sung” inner­halb der einzel­nen Rück­laufrohren stattfindet.

 

Was ist Contromes Lösung dafür? 

Con­trome hat eine Lösung entwick­elt die Heizungss­teuerung opti­mal auf die Rück­lauftem­per­at­uer abzus­tim­men. Die Rück­lauftem­per­atur Sen­soren sind eine von vie­len Sen­soren Vari­anten die Con­trome anbi­etet. Ange­bracht wer­den die Rück­lauftem­per­atur Sen­soren direkt an den Rück­lauf Rohreren, befes­tigt mit dem Con­trome Befes­ti­gungs­band und isoliert.

Da eine Fuß­bo­den­heizung oft mal träge reagiert, und die Inforam­tionsver­ar­beitung zu langsam und nicht vor­rauss­chauend geschieht, hat Con­trome die Rück­lauftem­per­atur Sen­soren entwick­elt um genau dieser Trägheit und Energie Ver­schwen­dung vorzubeugen.

Das beson­dere an dem Con­trome Sys­tem ist die fan­tastis­che Einzel­raum­regelung. Markt weit ist unser Sys­tem das einzige, dass die Rück­lauftem­per­atur messen und vorzeit­ig darauf reagieren kann. Um diese Funk­tion so effizient und sin­nvoll wie möglich zu nutzen, empfehlen wir pro Heizkreis einen Rück­lauftem­per­atur Sen­sor. Die Rück­lauftem­per­atur Sen­soren wer­den über ein drei Adriges Kabel mit dem Gate­way ver­bun­den, was in dem Con­trome Sys­tem das Gehirn ist.

Die aufgeze­ich­nete Rück­lauftem­per­atur wird an das Gate­way weit­er gegeben, wo anhand der Rück­lauftem­per­atur ermit­telt wird, welch­er Raum Heizbe­darf hat und welch­er nicht.
Die Erspar­nis find­et statt, da die Rück­lauftem­per­atur regelmäßig gemessen wird. Dif­feren­ziert sich die Rück­lauftem­per­atur nur noch ein wenig von der gewün­scht­en Rück­lauftem­per­atur, öffnet oder schließt das Gate­way die Stel­lantriebe, da entwed­er Heiz- oder Kühlbe­darf besteht.