Raumthermostat

Raumthermostat

Was versteht man unter einem Raumthermostat?

Unter einem Raumther­mo­stat ver­ste­ht man, ein Tem­per­atur­re­gler, der die aktuelle Tem­per­atur misst und in Zusam­me­nar­beit mit ein­er Heizungss­teuerung abwe­ichende Werte zur gewün­scht­en Tem­per­atur verbessert und bee­in­flusst. Natür­lich soll die gewün­schte Soll- Tem­per­atur erre­icht und auch gehal­ten wer­den. Um dies zu erle­ichtern, ver­wen­det man daher Raumther­mostate.  Meist ver­wen­det man pro Heizungss­teuerung mehrere Raumther­mostate, die im ide­al Fall per­fekt aufeinan­der abges­timmt werden.

Wenn man bei ein­er Heizungss­teuerung von einem Raumther­mo­stat spricht, meint man einther­mo­stat, dass an ein­er Stelle eines Raumes posi­tion­iert wird, wo die Tem­per­atur am besten gemessen wer­den kann und das Raumther­mo­stat leicht zugänglich ist. Es gibt Raum Ther­mostate, die nur aus der Ferne, z.B. mit ein­er App ges­teuert wer­den, es gibt aber auch Raum Ther­mostate, die mit Hil­fe eines Dis­plays eingestellt wer­den kön­nen. So kann sich die Heizungss­teuerung in Echtzeit an die Ein­stel­lun­gen des Raum Ther­mostats richten.

Das Raumther­mo­stat hat nicht die Funk­tion einen Raum zu heizen. Primär hat ein Raumther­mo­stat die Auf­gabe, aufgenommene Infor­ma­tion an die Heizungss­teuerung weit­er zu geben, sodass diese die Infor­ma­tion des Raumther­mostats ver­ar­beit­en kann. Mit einem Raum Ther­mo­stat entschei­det jed­er Ver­brauch­er sel­ber, welche Ein­stel­lun­gen am besten sind um sein per­sön­lich­es Wohlfühl Kli­ma zu erreichen.

Falls man in einem Raum mehrere Raumther­mostate einge­bun­den hat, sollte man sich­er stellen, dass jed­er Raum Ther­mo­stat annäh­ernd die gle­iche Tem­per­atur aufweist, da son­st die Wärmev­erteilung nicht gle­ich­mäßig stattfindet.

Das Problem mit herkömmlichen Raumthermostaten

Ein großes Prob­lem der herkömm­lichen Raumther­mostate ist, dass der Stel­lantrieb zu lange geöffnet bleibt, nach­dem die gewün­schte Raumtem­per­atur bere­its erre­icht ist.

Die Kom­mu­nika­tion zwis­chen der Fuß­bo­den­heizung und den Raumther­mostat­en dauert viel länger als es sollte.

Durch die Nach­wärme wird die gewün­schte Raumtem­per­atur über­schrit­ten, was zu ein­er Min­derung des Wohnkom­forts führt. Nach­dem die Raumtem­per­atur erre­icht und über­schrit­ten wird, schließt sich der Stel­lantrieb kom­plett. Der Fuß­bo­den kühlt aus und benötigt deshalb bei dem näch­sten Wärmebe­darf mehr Energie und Zeit um die gewün­schte Raumtem­per­atur wieder zu erreichen.

Des weit­eren, sind die wenig­sten Unter­putz Sen­soren mit den meis­ten gängi­gen Schal­ter­pro­gram­men kompatibel.

Was ist Contromes Lösung ?

 

Con­trome emp­fiehlt dringlichst die Ein­bindung von Raumther­mostat­en in das Sys­tem, da die Ein­bindung eines Raumther­mostats ein genaueres Ergeb­nis erzielt, im Gegen­satz zu ein­er Regelung ohne Raumther­mo­stat. Darüber hin­aus kann man mit der Abstim­mung von Rück­lauftem­per­atur und Raumther­mo­stat eine nahezu per­fek­te Regelung erzie­len, maßgeschnei­dert auf die indi­vidu­ellen Bedürfnisse eines jeden.

Daher entwick­elte Con­trome neuar­tige Raumther­mostate. Alle Raumther­mostate sind von der Bedi­enung sim­pel und beina­he iden­tisch. Wir unter­schei­den an erster Stelle zwis­chen Kabel gebun­de­nen Raum Ther­mostat­en und Funk Raum Thermostaten.

Es gibt ver­schiedene Aus­führun­gen der Kabel gebun­de­nen Raumther­mostate wie z.B. der Unter­putz Raumther­mo­stat, der Auf­putz Raumther­mo­stat, der Unter­putz Luft­feuchte Raumther­mo­stat und der Auf­putz Luft­feuchte Raumthermostat.

Aktuell führen wir eine Art Funk Raumther­mostate. Diese Raumther­mostate ver­fü­gen über ein Dis­play, an dem man die Tem­per­atur manuell ein­stellen kann. Diese Art von Raumther­mo­stat wird genau wie die Kabel gebun­de­nen Raum Ther­mostate in die Heizungss­teuerung eingebunden.

Alle Raumther­mostate von Con­trome kön­nen via Smart­phone, Tablet oder PC in einem ein­heitlichen Sys­tem reg­uliert und kon­trol­liert werden. 

Die Ein­bindung Raumther­mostate in der Con­trome Heizungss­teuerung ist emp­fohlen, da man mit der vorzeit­i­gen Erken­nt­nis ein­er Tem­per­atur Verän­derung, aufgeze­ich­net durch einen Raumther­mo­stat bis zu 30 % an Heizkosten sparen kann. Je nach Beschaf­fen­heit der Woh­nung oder des Haus­es, d.h. Größe, Quadrat­meter, Anzahl der Bewohn­er, alter des Gebäudes und der Fen­ster etc. ).